Ostderby

Eigentlich sollte der erste Eintrag in "Bieber´s"-Tagebuch nur so von Euphorie und Highlights eines lebendigen und erstklassigen Fussballtages stehen. Aber nee, alles kam anders. Das ganze fing schon am Nachmittag im Stadion an - haben die Jungs von der BSG doch tatsächlich mit dem Transi ernst gemacht. Soll ich mich nun freuen oder mit peinlich berührtem, tiefrotem Gesicht auf der Bank Platz nehmen und den Dingen ihren Lauf lassen? Ich entschied mich für letzteres. Das Gegurke auf dem Platz konnte man sich kaum mit ansehen, dabei war die Kulisse von 6800 Gästen im Stadion einmalig. Die Partie verlief ruhig, eigentlich zu ruhig und als ich in der 75 Minute bei Dietmar ´ne Kippe schnorren wollte, holen sie (die Jenenser) doch glatt Hebib von den Beinen - mein erster und einziger Einsatz an diesem Tag nahte. So richtig fit haben wir ihn nicht gekriegt, sonst hätte es ja noch  Tore gegeben, aber egal.

 

 

 

Am Abend wollte ich dann mal bei den Großen schauen, wie es richtig geht. Bin dann zu dem Vorstadtverein ins Olympiastadion gefahren und mußte feststellen: Es geht noch schlechter. Keene Tore, keene Kippen, keen Bier - Scheiß Tag und Schluss....